Sonntag, 6. Januar 2013

Blogparade 2012 - meine Antworten

Hier also noch in letzter Sekunde mein Beitrag zur 4. Runde der BuchSaitenBlogParade (BSBP4). Vielen Dank Katrin für Deine Mühe und all die Tipps, die wir duch dich bekommen!

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat?

Definitiv "In Boston?" von Russell H. Greenan. Eigentlich lese ich ja nicht unbedingt Bücher, von denen ich mir nicht viel verspreche. Die Zeit ist knapp und man sollte sie dort einsetzten, wo man sich am meisten verspricht. So dachte ich bis vor kurzem und wurde des Besseren belehrt. Ich habe dieses Buch in einem Antiquariat gesehen und für gerade mal knapp 3€ gekauft und habe dafür unbezahlbare Lesestunden erhalten. Weder das Cover, noch der Titel geben annähernd wieder, was in diesem Buch geschieht. Keine Ahnung, wieso in aller Welt man sich für dieses Cover entschieden hat!
In Boston ist die Geschichte eines Malers, der das Malen aufgegeben hat und sich täglich in Tagträume begibt, die so unterschiedlich wie realistisch sind. Es ist eine Flucht, so lernt man später aus der grausamen Realität, die sein Leben ihm bietet. Er ist zu allem bereit und setzt es sich in den Kopf, Gott zu treffen und ihn zur Rede zur stellen und ihn gar zu töten und selbst an seine Stelle zu treten. Was dann geschieht ist eine überraschend geniale Wendung.
Russel H. Greenan hat solch einen flüssigen Sprachstil und vermag es sowohl seine Figuren als auch das Beschriebene vor dem geistigen Auge des Lesers aufleben zu lassen. Ich hatte beim Lesen oft das Gefühl ich könne die Farben riechen, die beschrieben werden. Konnte regelrecht die Struktur der Bilder ertasten. Die Geschichte ist voller verrückter Figuren, die einem ans Herz wachsen. Jonathan Lethem beschreibt das Buch als " phantasmagorisch, sinnlich, mit unvergesslichen Figuren und brillanten Handlungssträngen." Und genau das ist es!
Unbedingt Lesen!

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat?
"Kinyas ve Kayra" des türkischen Autors Hakan Günday. Ich weiß nicht, ob es das Buch auch auf deutsch gibt. Dieses Buch und auch der Autor selbst werden in der Türkei in großen Tönen gelobt und das Buch ist ein Bestseller. Aber weiß Gott, meins war es nicht und nach 180 Seiten habe ich es zur Seite gelegt, da ich meine Zeit nicht verschwenden wollte. Es war sowas von düster, depressiv und brutal! Dennoch wurmt es mich und ich weiß nicht, ob ich es vielleicht doch noch zu Ende lesen sollte, zumal ich das Buch meiner Cousine geliehen habe und sie meinte die zweite Hälfte wäre gut. Naja mal schauen....
Falls es einer von Euch gelesen hat, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir Feedback geben könnt.

Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?


Astrid Rosenfeld. Ach was für eine Autorin! Was für eine Gabe! Ihre Art zu schreiben und mich im tiefsten Inneren zu berühren! Sie und Gina Meyer sind meine absoluten Favoriten! Gina Mayer ist zwar keine Neuentdeckung, dennoch muss ich sie in einem Atemzug mit Astrid Rosenfeld erwähnen, denn genau wie Astrid Rosenfeld, schafft auch sie durch ihren Sprachstil und ihren authentischen, menschlichen und sinnlichen Sprachstil mich zutiefst zu berühren!





Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?

"Das Maikäfermädchen" von Gina Mayer. Es ist so aussagekräftig und passend. Zerstörung und Ästhetik kommt's damit genauso zur Geltung wie die Trauer, und Hoffnung! Die Perspektive, das rote Kleid und die roten Schuhe, Trümmer im Hintergrund. Es ist wunderschön!

Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2013 lesen und warum?

Astrid Rosenfeld " Elsa ungeheuer". Ihr Roman "Adams Erbe" ist definitiv mein Lieblingsbuch geworden! Ich kann es kaum abwarten ihren nächsten Roman zu lesen, wobei ich mir schwer vorstellen kann, dass sie "Adams Erbe" toppen kann. Ein schwerer Job!




Kommentare:

Ben hat gesagt…

Lies auf jeden Fall mal "Kinyas ve Kayra" aus. Da würde mich eine Rezension wirklich interessieren, weil ich es auf türkisch nicht lesen kann.

Oz hat gesagt…

Excelente post, muchas gracias por compartirlo, da gusto visitar tu Blog.
Te invito al mio, seguro que te gustará:
http://el-cine-que-viene.blogspot.com/

Un gran saludo, Oz.